18. Oktober 2019

03:25 Uhr, könnte ausgeglichener sein. Der Verein nervt mal wieder verzögert. Ich habe gestern ein wenig Kasse nachgeholt, da kommt noch mehr Arbeit als gedacht auf mich zu. Gut, das ist in Ordnung, ich war ja darauf vorbereitet. Deutlich mehr nervt mich, dass wir nächstes Wochenende bei einer lange angemeldeten Quasi-Pflichtveranstaltung die Nachbar-OV mit vertreten müssen. Von 6 Leuten nimmt sich einfach keiner einen Samstag frei, während von unseren 9 aktuell 3 einsatzuntauglich sind und trotzdem noch 4 die gute Minimalbesetzung stellen. Für unser Kontingent. Es nervt einfach, wenn man immer die Kohlen aus dem Feuer holen muss.

Es gibt offenbar eine anerkannte Sicherheitszone für Nordsyrien. Pence hat sie ausgehandelt, Trump wird sich dafür feiern lassen. Ob Erdoğan sein Wort hält, wird wohl die Zeit zeigen. Vor ein paar Tagen gab es einen »netten« O-Ton, ich glaube, eines türkischen Generals, wonach die Türkei nur zwei Optionen für Nordsyrien hatte: Entweder das Land komplett aufzugeben oder einen Völkermord. Beeindruckend, wie gleichgültig da über Verbrechen gegen die Menschlichkeit gesprochen wird.

Ich muss am Wochenende viel zu früh raus und Schuld hat unser miserabler Nahverkehr. Zur Messe mit dem Auto in 20min, dauert das mit Bus und Bahn mindestens 1:20h. Komisch, dass alle hier Auto fahren, versteh ich gar nicht. Wenigstens gilt die Tageskarte für ganz Frankfurt, mal gucken, ob ich was davon habe.

Ansonsten gehörte der Tag Andreas Temme. Kennen Sie nicht mehr? Das war der hessische Verfassungsschützer, der beim NSU-Mord in Kassel ein paar Meter hinter dem Tatort saß und nichts mitbekommen haben will. Jetzt kommt raus – wieder erstaunlich früh – dass er auch mit dem Mörder von Lübcke in Verbindung stand. Offizielle Abwiegelung, das sei keine Überraschung, er ermittelte schließlich in der rechtsextremen Szene. Als ob da genau ein Ermittler ermitteln würde. Jedenfalls rechnet man schon mit der Neuauflage des NSU-Untersuchungsausschusses und das ist vielleicht das einzig Gute daran, denn da haben Politik und Ermittlungsbehörden ja wirklich fast alles im Dunklen gelassen.

Social Media Gedöns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.